• FOTI: Diagnoseverfahren, bei dem vor allem approximale (im Zahnzwischenraum) Dentinkaries aufgedeckt werden kann. Mit Hilfe einer starken Lichtquelle, der sog. Kaltlichtsonde, wird die Zahnhartsubstanz durchleuchtet. Dabei wird das unterschiedliche Lichtbrechungsverhalten von gesunder und kariöser Zahnsubstanz ausgenutzt.

  • Fluoreszenz: Diagnoseverfahren, bei dem vor allem Fissurenkaries (in den Rillen der Kaufläche) aufgedeckt werden kann. Mit Hilfe von blau-violettem LED-Licht werden die Stoffwechselprodukte der Kariesbakterien angeregt rotes Licht auszusenden. Gesunde Zahnhartsubstanz wiederum wird grün dargestellt und hebt sich dadurch deutlich ab.

  • Digitales Röntgen: Diagnoseverfahren, bei dem vor allem approximale (im Zahnzwischenraum) Schmelzkaries aufgedeckt werden kann. Mit zwei sog. Bissflügelaufnahmen können alle Zahnzwischenräume im Milchgebiss untersucht werden. Gerade bei der Behandlung von Kindern ist es wichtig die Strahlenbelastung durch modernste Röntgentechnik auf ein Minimum zu reduzieren. Aus diesem Grund wird in der Kinderzahnarztpraxis mit digitalen Röntgengeräten (90% strahlenreduziert) gearbeitet.

Eingang Vorderseite

Kinderzahnarztpraxis Zahnreise

Braunauer Straße 2 | 84478 Waldkraiburg

Telefon: 08638-984 28 38

Fax: 08638-984 28 37

Mobil: 0160-6653025

Mail: info@kinderzahnarztpraxis-waldkraiburg.de

Aufzug hinter dem Haus